Home TIERWELT Ein Obdachloser sah das Tierheim in Flammen und rannte hinein, um die...

Ein Obdachloser sah das Tierheim in Flammen und rannte hinein, um die Haustiere zu retten

Diese Geschichte handelt von einem Mann, der auf der Straße lebt und sein Leben riskierte, um das Leben von Tieren zu retten.

Keith Walker, der kein Dach über dem Kopf, keine Arbeit oder gar Essen hat, aber ein sehr großes Herz hat. Er rettete Tiere aus einem brennenden Tierheim.

In einem Tierheim in Atlanta ist ein Feuer ausgebrochen. Und bevor einer der Arbeiter dies bemerkte, rannte ein Obdachloser Keith Walker ins Feuer und begann, die Tiere zu retten.

Der Mann lebt seit über dreißig Jahren auf der Straße. Er kann ein paar Dollar fürs Essen verdienen und sogar einen Hund halten, aber ein Dach über dem Kopf zu finden ist ein großes Problem.

Aber der Mann hat sich nie beschwert. Er hat einen Hund namens Bravo, für den er Futter kauft und ihn manchmal für die Nacht im Tierheim lässt. Als das Feuer ausbrach, war Bravo auch im Tierheim.

Das Feuer war in der Küche ausgebrochen und die Feuerwehr löschte es. Während die Retter das Feuer bekämpften, ignorierte Keith Walker alle Regeln und rannte ins Tierheim, um die unglücklichen Tiere zu retten. Er hatte Angst, aber trotzdem brachte der Mann die Tiere raus.

Zum Glück haben alle Haustiere überlebt. Im Moment wird das Tierheim restauriert. Freiwillige organisierten eine Spendenaktion, damit ein Obdachloser und sein Hund ein eigenes Dach über dem Kopf haben.

Quelle: youtube.com, laykni.com

Previous articleNiemand wollte einen Welpen aus dem Tierheim nehmen, der nicht hören konnte: Aber ein Mann mit demselben Problem erfuhr von ihm
Next articleDer Hund beschützte ein einsames Reh, umarmte und umgab das Baby mit Sorgfalt